ALLES RUND UM KAFFEE

Tassenstandards

Für Kaffeetassen gibt es internationale Standards.

Eine Espressotasse hat eine Füllmenge von rund 80 Milliliter.

Tassen für Café Americano oder Cappuccino haben eine Füllmenge von rund 150 Milliliter.

300 Milliliter sind Standard für Latte Macchiato Gläser.

Bio- Kaffee

Will ein Kaffeefarmer seinen Kaffee als Bio-Kaffee verkaufen, hat er bestimmte Kriterien zu erfüllen und muss dafür auch noch zahlen.

Ausschlaggebend für Bio-Kaffee ist das Bio-Zertifikat. Es gibt verschiedene Unternehmen, die Bio-Zertifikate nach gesetzlichen Grundlagen der EG-Öko-Verordnung ausstellen dürfen. Farmen, die Bio-zertifizierten Kaffee verkaufen möchten, müssen sich von der Monokultur verabschieden und auf Mischkulturen setzen.

Dies ist nicht nur für den Boden, sondern auch für die Pflanzen besser.

Kaffeebäume werden meist neben  Bananen- oder Kakaosträucher gesetzt. Dies hat auch den Vorteil, dass diese Sträucher den für die Kaffeepflanze so wichtigen Schatten spenden. Weiterhin ist darauf zu achten, dass der Anbau ökologisch erfolgt und dass auf chemische Düngemittel oder Pestizide verzichtet wird.

Bio-Siegel nach der EG-Öko-Verordnung

Fairtrade-Kaffee

Fairtrade ist ein Siegel von “Fairtrade International” und steht für fair angebaute und gehandelte Produkte. Es hilft und fördert die kleinen Farmen und zielt darauf ab, den sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekt zu stärken und zu fördern. Gerade in Entwicklungsländern ist die Verbesserung der Einkommenssituation eine wichtige Säule, um nicht nur die persönliche Freiheit der Menschen zu sichern, sondern auch die politische Lage zu stabilisieren. 

Achtung: Fairtrade muss nicht Bio sein und Bio muss nicht Fairtrade sein!

“Fairtrade International” 

-Siegel

Kaffeesatz wiederverwerten

Den Kaffeesatz muss man nicht in den Müll werfen. Dafür gibt es zahlreiche Verwendungsmethoden.

Kaffeesatz als Dünger

Kaffeesatz macht sich hervorragend als Dünger für die Pflanzen im Garten. Da der Kaffeesatz noch sehr viele Inhaltsstoffe hat, wirkt sich dies sehr positiv auf das Pflanzenwachstum aus. Wenn Sie Kaffeesatz als Dünger für Ihre Pflanzen verwenden, sollten Sie den getrockneten Kaffeesatz ins Erdreich mischen.

Bei der Düngung von Zimmer- und Balkonpflanzen ist allerdings Vorsicht geboten. Nehmen Sie hier lieber etwas weniger, da der Boden sonst übersäuert wird und die Pflanzen absterben können.

Kaffeesatz gegen Gerüche

Kaffeesatz nimmt sehr gut andere Gerüche auf und neutralisiert sie. Diese Eigenschaft kann man nutzen, wenn man beispielsweise stinkenden Käse, Fleisch oder Thunfisch im Kühlschrank hat.

Einfach Kaffeesud in eine Tasse geben und in den Kühlschrank stellen.